Ice Age Adventures Test: Witziges Abenteuer im ewigen Eis – nicht nur für Kinder

Es ist ein wunderschöner Tag ... was soll schlimmstenfalls passieren?

Seit August haben Besitzer von Android- und iOS-Geräten die Möglichkeit, gemeinsam mit den berühmten Helden aus den "Ice Age"-Animationsfilmen frostige Abenteuer zu erleben. Wie der Name schon vermuten lässt, wartet die App Ice Age Adventures mit vielen aufregenden Herausforderungen auf, bei denen du dich – wie bereits im Spiel Ice Age: Die Siedlung – auch dem Aufbau deiner eigenen Urzeit-Stadt widmest. Neben dem Aufbau-Element erwarten dich im kostenlosen Mobilegame aber zusätzlich Minigames und verwegene Rettungsaktionen. Es gilt, alle auf Eisschollen gefangenen Tiere zu befreien und ihnen ein schönes Zuhause zu bereiten. In unserem Test zu Ice Age Adventures begleiten wir Sid und seine Freunde auf ihrer Reise durchs unendliche Eis.

Sid mutiert einmal mehr zum Held wider Willen

Hm, eine Katastrophe hat das dicke Packeis in Ice Age Adventures in tausende kleine Eisschollen zerbrechen lassen. Wer kann daran nur schuld sein? Mal überlegen … ah, da kommt ja nur einer in Frage: Das gierige Urzeit-Eichhörnchen Scrat konnte seine Klauen wieder nicht von der verlockenden Nuss lassen und hat ein verheerendes Erdbeben ausgelöst. Dieses Szenario kennen wir ja nur zu gut aus den weltberühmten "Ice Age"-Filmen, die auch hierzulande große Erfolge feierten. In Gamelofts Mobilegame Ice Age Adventures steht auch wieder Scrat als Verursacher des Unglücks am Beginn der Geschichte. Na, wirklich böse sein können wir ihm nicht, schließlich hätten wir gar nichts zu tun, wenn nicht überall auf dem Eismeer verstreut hilflose Tiere auf Schollen treiben würden. Der Protagonist der App ist aber nicht das Eichhörnchen, sondern Sid – das gutgelaunte Faultier. Der pelzige Held ist bekannt dafür, mit seinem Geplapper alle in den Wahnsinn zu treiben, vor allem seine Kumpels Diego und Manni, aber dass er ein großes Herz hat, das können wir ihm beim besten Willen nicht absprechen. Und so kommt es in Ice Age Adventures, wie es kommen musste: Sid fühlt sich berufen, die Situation in Ordnung zu bringen und schwingt sich ins Boot, um die ersten Tiere aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Wir begleiten ihn und steuern das Faultiere per Touchbedienung auf unserem Smartphone oder Tablet. In grafischer Hinsicht hält das Spiel, das kann man gleich zu Beginn sagen, das, was es verspricht – authentisches Ice-Age-Flair, genauso, wie wir das aus den Filmen kennen. Die Figuren, die Umgebung, die Stimmen – all das entspricht unseren Erwartungen und lässt uns auf ein lustiges Abenteuer hoffen. Was den Sound angeht, gibt’s lediglich einen Minuspunkt dafür, dass die Sprachausgabe nur in Englisch verfügbar ist, auf die bekannten deutschen Synchronstimmen (zum Beispiel Otto Waalkes als Sid) müssen wir verzichten. Immerhin gibt’s Untertitel für all jene, die sich mit der englischen Sprache schwertun.

Abenteurer Sid auf dem Weg zu eisigem Neuland.

Auf einer Insel angekommen, besteht unsere Aufgabe darin, den Weg zu dem hier gefangenen Tier freizumachen. Allerlei Gestrüpp, Felsen und Geröll behindern uns arg, aber mit energiespendenden Beeren, einer der Währungen in Ice Age Adventures, ebnen wir den Pfad über die Scholle. Dabei stoßen wir immer wieder auf riesige Muscheln, die jede Menge nützliche Dinge beinhalten, wie Items und Nachschub an Beeren. Und sobald wir ein Hindernis entfernen, enthalten wir dafür kleine Muscheln, die zweite Währung im Spiel, die wir später für den weiteren Ausbau unserer Siedlung brauchen. Schnell jedenfalls finden wir den Eingang zur ersten Höhle, in der sich ein Tier befindet. Sid ist natürlich völlig furchtlos, denn wie seine Mutter zu sagen pflegte: "Wenn du eine dunkle, feuchte, gruselige Höhle findest, geh rein und spiele darin stundenlang allein!"

Auf jeder Insel warten eins oder mehrere Tiere auf uns.

Wer Tiere retten will, braucht viel Geschick

Naja, Stunden brauchen wir nicht, aber etwas Spielspaß erwartet uns dort drinnen schon und zwar in Gestalt unterschiedlicher Minigames. Manchmal widmen wir uns einem Schlittenrennen, wo wir im Stile von Subway Surfers Hindernissen ausweichen und unterwegs nicht nur ein Tier retten, sondern auch Beeren oder andere Belohnungen abstauben. Mitunter spielen wir bei der Tierrettung in Ice Age Adventures aber auch kurzweilige 3-Gewinnt-Puzzles. Für Abwechslung sorgen die Aktionen auf jeden Fall.

Rennen durch die Gletscherspalte - das macht Sid unglaublich viel Spaß. Ganz ungefährlich ist so eine Tour aber nicht!

Wenn es uns gelingt, den Zwei- oder Vierbeiner zu retten, was nur der Fall ist, wenn wir das Minigame erfolgreich lösen, dann dürfen wir den pelzigen oder gefiederten Freund zu unserer Insel bringen. Hier müssen wir mit den gesammelten Muscheln passende Gehege und Behausungen für jede Tierart bauen – beziehungsweise von den "Wuschis" bauen lassen. Die kleinen Viecher sind ziemlich langsam, lassen sich aber – selbstverständlich – antreiben. Hier kommt wie an vielen anderen Stellen im Mobilegame die Premiumwährung Eicheln zum Einsatz. Damit können wir Wartezeiten überspringen, nicht nur in unserer Siedlung, sondern auch auf Inseln, wo Wuschis gelegentlich dabei behilflich sind, Gewässer und Klippen zu überbrücken. Eicheln müssen wir in aller Regel für echtes Geld kaufen, hin und wieder gewinnen wir aber auch ein paar. Beispielsweise sind manchmal welche in Muscheln auf Eisschollen versteckt, außerdem erhalten wir Eicheln gelegentlich als Belohnung für erledigte Quests. Diese Aufgaben führen uns durchs Spiel und sorgen dafür, dass sich Sid nicht verläuft – was ja schnell passieren kann, wenn man so verpeilt im Kopf ist wie er.

Aww, wir haben ein süßes Tigerbaby gerettet!

Artenvielfalt in unserer Urzeit-Siedlung

Sobald wir eine Insel komplettiert haben, also alle darauf befindlichen Tiere gerettet sind, können wir die nächste freischalten. Das kostet Beeren oder Eicheln. Die Vorschau auf der Übersichtskarte gibt uns einen ganz guten Einblick, welche Exemplare noch auf Rettung warten und schnell wird klar: Hier werden wir eine Weile beschäftigt sein! Die Aussicht auf immer neue tierische Freunde für unsere Siedlung trägt entscheidend zur Motivation bei, was auch vergessen lässt, dass sich das Spielprinzip und die Aufgaben im Grunde immer nur wiederholen.

Auf unserer Heimatinsel wird's nach und nach richtig voll und kuschlig.

  • Weiter geht's zu unserer Ice Age Adventures Bewertung

Sid ist mit der Gesamtsituation zufrieden.

Ice Age Adventures Bewertung

Grafik:Sehr gelungen. Das Spiel wartet mit der Original-Grafik aus den Filmen auf, alles ist animiert, die Tiere flitzen übers Eis und generell ist ständig was in Bewegung. Daumen hoch!
Sound:Ausnahmsweise auch sehr gelungen. Wer Englisch kann, ist klar im Vorteil, obwohl man auch deutsch mitlesen kann. Sid und seine Freunde plappern und kommentieren die ganze Zeit und zwar auf sehr amüsante Art und Weise. Dazu dudelt beschwingte Musik. Natürlich kann alles bei Bedarf deaktiviert werden.
Umfang:Ice Age Adventures wird mit regelmäßigen Updates versehen, die zusätzliche Gebiete und Tiere beinhalten. Mittlerweile gibt es so viele Herden zu retten, dass für sehr lange Zeit für ausreichend Beschäftigung gesorgt ist, wenn einem das als Umfang ausreicht.
Free-to-Play-Balance:Es gibt sehr viele Möglichkeiten im Spiel, Eicheln und damit auch echtes Geld loszuwerden. Das muss aber nicht sein, man kann auch gratis spielen. Wie in vielen free-to-play Games setzt das dann eben nur viel Geduld voraus.
Spielspaß:Gerade am Anfang überzeugt Ice Age Adventures mit Abwechslungsreichtum und Witz. Im Laufe der Zeit wiederholt sich das Geschehen aber sehr, weshalb sich irgendwann doch etwas Langeweile einstellt.
Pro
Original-Grafik aus den Filmen und lustige Animationen
Sehr witzige Texte
Gelungener Mix aus Aufbau und Minispielen
Contra
Viele künstlich eingebaute Zeitbarrieren, die zum Echtgeldeinsatz animieren sollen
Mit der Zeit eintönige Aufgaben

0/5 Sterne

Fazit

Wer Sid, Manni, Diego und Co. schon in den Filmen toll fand, sollte sich das Mobilegame Ice Age Adventures unbedingt runterladen. Die App punktet mit viel Witz und Charme und spricht nicht nur Kinder an, sondern bringt auch Erwachsene zum Schmunzeln. Dass wir in einem free-to-play Game mit Einschränkungen rechnen müssen, ist klar, aber mit etwas Geduld ist es durchaus möglich, komplett gratis zu spielen. Mit der Premiumwährung Eicheln beschleunigen wir die Dinge lediglich. Langzeitspielspaß kann sich einstellen, wenn als Motivation ausreicht, immer neue Tiere in die eigene Siedlung zu holen. Das Gameplay an sich stößt beizeiten an seine Grenzen beziehungsweise lässt Überraschungen im späteren Spielverlauf vermissen. Aufgaben wiederholen sich, Wartezeiten werden immer länger, neue Inseln immer teurer. Als Zwischendurch-Spielspaß taugt Ice Age Adventures aber allemal, allein schon wegen Sid und seinem ansteckenden Tatendrang.

Top Online-Spiele

Elvenar
(1230)
Farmerama
(5448)
Klondike
(2370)
Skydome
(1)
Forge of Empires
(3404)